Möstel

„Wo würden wir gerne essen gehen“, und mit dem „Möstel Feine Kost“ in Lemsahl hat sich Christoph Möstel seine Frage selbst beantwortet.

11. Dezember 2022

Möstel

„Wo würden wir gerne essen gehen“, und mit dem „Möstel Feine Kost“ in Lemsahl hat sich Christoph Möstel seine Frage selbst beantwortet.

Als Tapas oder à la carte, Menü oder nur für ein Glas Wein, das kleine Restaurant mit noch kleinerer Küche ist einladend und kocht dank Möstel selbst auf höchstem Niveau.

Ich beginne mit Manchego, selbst eingelegten Oliven aus Sizilien, eigens gebackenen Brot und einem samtigen Joghurt-Kräuter-Dip. Nach und nach folgen weitere Köstlichkeiten wie erdiger Hummus mit geschmorter Ofen-Rote Bete und Zatar oder ein hervorragendes Lachs-Sashimi mit eingelegtem Ingwer, frisch gehackten Wasabi und Ponzu-Sauce.

Warm überzeugt der Miniatur-Taco mit gezupften Mole-Chicken, mariniertem Rotkohl und Crunchy Mais sowie der gebratene Oktopus mit geräucherten Kartoffeln und einer fein säuerlichen Yuzu-Vanille-Vinaigrette.

Gegrillter Mais mit gesalzener Erdnuss und Chipotle-Mayonnaise ergänzt bestens den jungen Spinat mit gerösteten Zwiebeln in einer Sesam-Vinaigrette und das Butter Chicken in Joghurt-Tandoori-Sauce geschmort. Eine bunte Vielfalt, die es sich lohnt, zu probieren.

Süß erfreut noch ein zartes Crème Brulée, Walnußeis, ein Brownie und selbstgebackene Kekse von Möstels Mutter.

Eine junge Bereicherung für den Norden Hamburgs, für die sich der Weg lohnt.


Möstel Feine Kost & Bewirtung, Lehmsahler Landstr. 195a, 22397 Hamburg, Lemsahl, Deutschland, +494084892373, info@moestel-feinekost.de, moestel-feinekost.de

Klein und fein
Restaurant HACO, St. Pauli, Björn Juhnke

Restaurant HACO

Wow! Was für eine unerwartete und dadurch umso erfreulichere Überraschung.
Weckgläser im The Lesser Panda Ramen im Karoviertel in Hamburg

The Lesser Panda Ramen

Alles an der gar nicht mehr so neuen Location von The Lesser Panda Ramen im Karolinenviertel lädt zum Wohlfühlen ein.

Maquis

Lichterketten und bodentiefe Fenster umrahmen das kleine Maquis, dessen Name für die Dichte des Waldes, das Grün der Wände und das eigenhändige Sammeln von Pilzen und Maronen steht.
Klinker, Hoheluft

Klinker

Vertraut und gut aufgehoben fühlen wir uns wie immer gleich im Restaurant Klinker, in einer Ecke umrahmt von tafelgrüner Wand, goldenen Akzenten, beleuchtet von Mondgleichen Lampen und mit Blick auf Bar und erhabene Küche.
Weckgläser im The Lesser Panda Ramen im Karoviertel in Hamburg

The Lesser Panda Ramen

Alles an der gar nicht mehr so neuen Location von The Lesser Panda Ramen im Karolinenviertel lädt zum Wohlfühlen ein.

Leglers

Still und leise hat Max Legler sein Leglers in Ottensen eröffnet.

hæbel

Alles neu macht das hæbel. Nach einer Lockdown bedingten sechsmonatigen Pause erstrahlt das kleine Restaurant in der Paul-Roosen-Straße in neuem Glanz.

Möstel

„Wo würden wir gerne essen gehen“, und mit dem „Möstel Feine Kost“ in Lemsahl hat sich Christoph Möstel seine Frage selbst beantwortet.
Restaurant XO Seafoodbar Hamburg

XO Seafoodbar

Die neue Karte der XO Seafoodbar von Fabio Haebel hat auch mich endlich wieder nach St. Pauli gelockt, immer umgeben von einer unkomplizierten Lässigkeit und ansteckend guter Stimmung und Musik. 
About last night

Leglers

Still und leise hat Max Legler sein Leglers in Ottensen eröffnet.

Maquis

Lichterketten und bodentiefe Fenster umrahmen das kleine Maquis, dessen Name für die Dichte des Waldes, das Grün der Wände und das eigenhändige Sammeln von Pilzen und Maronen steht.

arc

Weit mehr als ein Pop-Up erahnen lassen könnte, mutet das arc Restaurant an, dieses Mal zu Gast im Klinker.

ZEIK*

Stampf, Staub, Püree, Ragout, Schaum, Jus, Eis, Chip, Mus, Gelee, Lack, Crème und Gel sind nur einige der raffinierten Verarbeitung der Produkte im Einklang mit Natur und Rhythmus von Maurizio Oster und Team im ZEIK.

Leglers

Still und leise hat Max Legler sein Leglers in Ottensen eröffnet.

Maquis

Lichterketten und bodentiefe Fenster umrahmen das kleine Maquis, dessen Name für die Dichte des Waldes, das Grün der Wände und das eigenhändige Sammeln von Pilzen und Maronen steht.

arc

Weit mehr als ein Pop-Up erahnen lassen könnte, mutet das arc Restaurant an, dieses Mal zu Gast im Klinker.

ZEIK*

Stampf, Staub, Püree, Ragout, Schaum, Jus, Eis, Chip, Mus, Gelee, Lack, Crème und Gel sind nur einige der raffinierten Verarbeitung der Produkte im Einklang mit Natur und Rhythmus von Maurizio Oster und Team im ZEIK.

Möstel

„Wo würden wir gerne essen gehen“, und mit dem „Möstel Feine Kost“ in Lemsahl hat sich Christoph Möstel seine Frage selbst beantwortet.