Tim’s

Sein Name ziert das neu eröffnete Tim’s, denn nach so persönlichen Vorstellungen hat Tim Lang sein eigenes Lieblingsrestaurant kreiert.

Tim’s

Sein Name ziert das neu eröffnete Tim’s, denn nach so persönlichen Vorstellungen hat Tim Lang sein eigenes Lieblingsrestaurant kreiert. Zusammen mit Hannes Schröder betreibt er die Küchenfreunde, Was wir wirklich lieben und Botanic District und nun eben alleine im ehemaligen La Vela am Fischmarkt.

An der Bar am Eingang herrscht ein allumfassender Blick auf Elbphilharmonie, Michel und Dampfer und auch sonst wirkt die Elbe fast greifbar vom großzügigen Innenraum und der Terrasse her. Einer Reling nachempfunden, befinden sich vier Tische etwas erhöht und separat, von wo demnächst Live-Musik spielen wird.

Ich setze mich bei meinem ersten Besuch neben die Bar und beginne mit einem feinen Kalbstatar mit pochiertem Eigelb, gebratenen Pfifferlingen, krossem Bacon und anschließend geriebener Belper Knolle.

Da ich mich bei der verlockenden Karte nicht entscheiden kann, wird mir das Steinbuttfilet empfohlen, in Salbeibutter mit dezenter Süße von Erbsenpüree, Pfifferlingen, Croutons und Tomate. Die Valrhona-Schokoladenschnitte mit aufgeschlagenem Mascarpone, karamellisierten Blätterteig und frischen Beeren steht dem in nichts nach.

Sehr schnell fühlt man sich hier dank großer Herzlichkeit gut aufgehoben: Aufmerksam verabschiedet sich der mich betreuende Kellner von mir und reicht an seinen Kollegen weiter, nehme ich das vertraute „Bis Morgen“ wörtlich und sitze gleich am nächsten Abend auf den anderen Plätzen Probe. Ganz leicht isst und sitzt es sich bei Tim zum Stammgast, auch mittags.

Bis morgen also.


Tim’s Restaurant, Große Elbstr. 27, 22767 Hamburg, Fischmarkt, Deutschland, +494031171007, restaurant@tims-restaurant.detims-restaurant.de

Kreuz und quer
CODA Berlin

CODA*

Meine Liebe zu Berlin wurde nach den letzten Tagen in meiner Studentenstadt tatsächlich noch kulinarisch gekrönt und zwar im CODA Dessert Dining & Bar.
Restaurant Courtier im Weissenhaus

Weissenhaus

Eine herrlichere und unkompliziertere Auszeit als auf Weissenhaus kann ich mir gar nicht vorstellen.

Lakeside*

Der Alsterblick in Fenstern und Spiegeln des Restaurants reflektiert mit den Abendlichtern um die Wette.

Hala

Ziemlich perfekt und das trotz Kurzfristigkeit durften wir das Restaurant Hala in privaten Räumlichkeiten erleben.
Noma in Kopenhagen

noma**

Für eine Nacht und ein Restaurant nach Kopenhagen, zieht es mich doch schon lange in das oft benannte beste Restaurant der Welt, ins neu eröffnete noma. 
CODA Berlin

CODA*

Meine Liebe zu Berlin wurde nach den letzten Tagen in meiner Studentenstadt tatsächlich noch kulinarisch gekrönt und zwar im CODA Dessert Dining & Bar.

Alchemist**

Sobald ich vor dem Restaurant Alchemist stehe, öffnet sich wie von Zauberhand die mächtige Eisentür.

Ebbe und Food

Natürlich verschonte Corona auch Sylt nicht mit dem Beherbergungsverbot im Lockdown und der zwangsweisen Schließung von Restaurants. Letztere haben sich einen Weg überlegt, ihre Gäste trotzdem noch zu verköstigen. Hier eine Übersicht, von Norden nach Süden gegessen.

Klinkerbar

Auch in der kleinen Klinkerbar im Eppendorfer Weg fühlen wir uns ganz genauso gut behütet wie im Klinker selbst. Weinflaschen und Blumen schimmern im Kerzenlicht auf rustikalen Holztischen vor der einladend bläulichen Wand, gegenüber Leichtigkeit mit Gold angehauchten Vögeln und Tischchen direkt im Fenster. 
About last night

BATU

Es war einmal ein kleiner Junge und eine Schildkröte, „Bamboo and the Turtle“, ein chinesisches Märchen, welches Pate für das vor 12 Tagen eröffnete BATU im Schanzenviertel steht.

Tim’s

Sein Name ziert das neu eröffnete Tim’s, denn nach so persönlichen Vorstellungen hat Tim Lang sein eigenes Lieblingsrestaurant kreiert.

São Lourenço do Barrocal

Einen bezaubernden Fleck haben wir mit dem São Lourenço do Barrocal im Landesinneren Portugals entdeckt.

Lissabon

Ich liebe es, Städte selbstständig zu Fuß zu erkunden oder auch mit dem Tuc Tuc über die sieben Hügel von Lissabon zu rasen für zufällige kulinarische Entdeckungen und Läden.

BATU

Es war einmal ein kleiner Junge und eine Schildkröte, „Bamboo and the Turtle“, ein chinesisches Märchen, welches Pate für das vor 12 Tagen eröffnete BATU im Schanzenviertel steht.

Tim’s

Sein Name ziert das neu eröffnete Tim’s, denn nach so persönlichen Vorstellungen hat Tim Lang sein eigenes Lieblingsrestaurant kreiert.

São Lourenço do Barrocal

Einen bezaubernden Fleck haben wir mit dem São Lourenço do Barrocal im Landesinneren Portugals entdeckt.

Lissabon

Ich liebe es, Städte selbstständig zu Fuß zu erkunden oder auch mit dem Tuc Tuc über die sieben Hügel von Lissabon zu rasen für zufällige kulinarische Entdeckungen und Läden.

DLVY

Perfektes Restauranterlebnis für zu Hause.