Skip to main content

The Fontenay

Ein großes Urlaubsgefühl hat mir das The Fontenay beschert.

The Fontenay

Ein großes Urlaubsgefühl hat mir das The Fontenay beschert.

Als würde ich mich bei Ankunft unten abgeben für komplette Ruhe, willkommen heißende Franzbrötchen und den wahrscheinlich schönsten Blick in und auf Hamburg: Einzigartig von der Sauna auf Fernsehturm und Elbphilharmonie, im Pool von innen nach außen schwimmend, von der Sonne beschienen, entlang der Außenalster.

Nur ein Stockwerk höher betrete ich das mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnete Restaurant Lakeside, fühle ich mich nach einem gegenseitigen Wiedererkennen von Gastgeber Michel Buder herzlich abgeholt. Wie bei sehr guten Freunden herrscht trotz 2-jähriger Abstinenz die Kenntnis darüber, dass ich stilles Wasser trinke, und dass ich Rotwein präferiere.

—»Der Alsterblick in Fenstern und Spiegeln des Restaurants reflektiert mit den Abendlichtern und Fernsehturm um die Wette.«

Versiegelt erreicht mich das Menü von Julian Stowasser, bei dem es mich zu allen sieben Gänge zieht, eingeläutet von einem Hauch kulinarischer Einstimmer, die förmlich im Mund zu einem filigranen Geschmackserlebnis zerfallen.

So kündigen ein geflämmter Aal serviert mit Minze und Erbse, ein herzhafter Baiser gefüllt mit Pilzcrème und ein Miniatur Kalbstatar Vielversprechendes an. Weiterhin grüßt ein Dumpling gefüllt mit Schweinebauch, Kimchi und Ponzu-Mayonnaise. Gillardeau Auster in raffiniert, harmoniert meersalzig mit N25 Kaviar, Schalotten und Crème Fraîche.

Auf einen Kurzurlaub in Richtung Thailand nimmt mich der Bretonische Hummer mit der Frische eines Ananassalats, Koriander und einer Zitronengrasbouillon.

Spargel aus der Lüneburger Heide begleitet die Seeforelle unter gerösteter und geräucherter Piemonteser Haselnuss, Forellenkaviar und einer säuerlich ausbalancierten Beurre Blanc.

Zart geschmorter Rehnacken auf Schmorkraut mit Shiso ist verfeinert mit Mélange Blanc, gehobelter Gänseleber und einer Portweinreduktion. Immer inspirierend dabei die hervorragende Weinauswahl.

Das Limousin Lamm als Rücken und Bries als Farce verarbeitet, spielt perfekt mit dem Crunch aus Brioche, Caponata, Amalfi-Zitrone, Artischocke und dem herzhaften Lamm-Jus. Nebeneinanderstehend präsentiert sich der Coulommiers Gang mit einem 6 Wochen gereiften Käse von Maître Antony, Aubergine in verschiedenen Texturen, Backpflaume und Schalotten.

Gurke, Dill und Fenchel erfrischt noch vor der Kokosnuss in all ihren Facetten in einem exotischen Früchtesud mit Tamarinde und Thai Basilikum bis wie zu Beginn drei Kleinigkeiten, jetzt von der Patisserie verabschieden.

Geeiste Tequila Fizz Praline, eine Eclipse aus Rhabarber und Joghurt sowie eine Schwarzwälder Kirschtorte Interpretation unterstreichen erneut die große perfekt sitzende Feinheit in Julians Kochkunst mit Team.

—»Von Anfang bis Ende ein großer Genuss.«

Morgens zwitschern die Vögel, umgibt der Frühling grün in grün das Restaurant Parkview für das opulente Frühstücksbuffet. Auch aushäusig darf in den vielfältigen Genuss von Bircher Müsli, pochiertem Ei und Weißwurst gekommen werden, schwimme ich natürlich noch eine Runde für das langanhaltende Feriengefühl.


The Fontenay, Fontenay 10, 20354 Hamburg, Rotherbaum, Deutschland, +494060566050, concierge@thefontenay.com, thefontenay.com

Kreuz und quer

Söl’ring Hof**

Gleich bei Ankunft werden wir herzlichst von dem frischen ganzheitlichen Gastgeber und Chefkoch des Söl’ring Hofs Jan-Philipp Berner begrüßt. Locker und unverkrampft und wir überglücklich, dass wir dank Warteliste noch einen der begehrten Tische ergattert haben. Besser könnten unsere bezaubernden Sommerferien nicht enden.
Blue Lagoon Retreat, Island, Iceland, blaue Lagune

Bless Island

Seitdem wir Kinder haben und zugegebener Maßen auch vorher, verreisen wir meist in bekannte Gefilde.
Restaurant Domestic in Aarhus

Aarhus

Aarhus für ein Wochenende. Wo eigentlich ein Tag schon reicht, wie wir bei Ankunft merken.

Frühling, Sommer, Herbst und immer

Ich liebe Hotels. Dieses Aufgeräumte, die weiß bezogenen Betten mit ihren vielen Kissen, flauschige Bademäntel, Roomservice und diese Ruhe.

Ho Ho Home Delivery

Alle Jahre wieder, so scheint es diesen Dezember. Noch zurückgezogener feiern wir dieses Jahr Weihnachten. Damit dies mit Leichtigkeit und Freude gelingt, sorgen die Folgenden für köstliche Festlichkeit.

Einkehrschwung am Arlberg

Seit über 30 Jahren fahre ich Ski am Arlberg. Am Anfang noch weinend im Skikindergarten und Skischule, bald tröstend mit immer der gleichen Familie, Weihnachtsbaum im Hotelzimmer und langen Nächten. Um so schöner, dass der Arlberg und ich auch kulinarisch harmonieren.
Milanese

Milanese

Nach einem tränenreichen Abschied unserer Tochter und der gemeinsamen Zeit am Gardasee tauchen wir in die kulinarischen Welten Mailands ein und sind begeistert.

The Fontenay

Ein großes Urlaubsgefühl hat mir das The Fontenay beschert.

Tante Fichte

Schon lange auf meiner Berlin Liste und von vielen Gastronomen empfohlen, war es dringend an der Zeit, der Tante Fichte einen Besuch abzustatten.
About last night

arc

Ein Sauerteig namens Herbert, Rhabarberblüten von einem Foodscout gesucht, Saiblingshaut mit Schokolade überzogen und insgesamt zehn herausragende Gänge umfasst die drei Jungs von arc.

The Fontenay

Ein großes Urlaubsgefühl hat mir das The Fontenay beschert.

kropkå

„Irgendwann mache ich meinen eigenen Laden auf!“

Hotel Heimhude

Ich liebe Urlaub in der eigenen Stadt.

arc

Ein Sauerteig namens Herbert, Rhabarberblüten von einem Foodscout gesucht, Saiblingshaut mit Schokolade überzogen und insgesamt zehn herausragende Gänge umfasst die drei Jungs von arc.

The Fontenay

Ein großes Urlaubsgefühl hat mir das The Fontenay beschert.

kropkå

„Irgendwann mache ich meinen eigenen Laden auf!“

Hotel Heimhude

Ich liebe Urlaub in der eigenen Stadt.

Am Arlberg

Einmal im Jahr esse ich mich durch den Arlberg- was für ein genussvolles Glück.