Hygge

Das Hygge umfasst nicht nur große Gemütlichkeit, sondern steht in Hamburg für mehr als ein einladendes Restaurant und einen kunterbunten Hofladen. More to come…

Hygge

In dem ehemaligen Gewächshaus der Gärtnerei Cords in Nienstedten befindet sich „Hygge the farm“. Ein Hofladen mit eigenen Beeten und verlockender Abwechslung.

—»Wunderschön einladend und dekorativ die Kürbisse auf Strohballen und fresh urban food.«

Zusätzlich zu dem kunterbunten, saisonalen Gemüse ist ganz neu Sauerteigbrot von Bread. dazugekommen, welches ich schon lange und gerne kaufe, ebenso Käse von Jamei Laibspeis und Eis von Milk Made Ice Cream. Hygge selbst bedient mit eingeweckten Pastasaucen, Suppen, Honig oder Wein und erweitert sich ständig, samstags immer mit verschiedensten Verköstigungen.

Auch in dem gleichnamigen Restaurant ist der Name Programm, denn gemütlicher wird es wohl nicht mehr. Gut besucht und warm beleuchtet, unterstreicht viel Holz, Kamin und Ledersofas das große Geborgenheitsgefühl im Hygge.

Wir werden herzlich von Chef Sommelier Lennart Wenk willkommen geheißen und beraten. Frisches Landbrot und leicht gesalzene Butter begrüßen vor der gebeizten Island Forelle mit Kaviar, unterschiedlichem Blumenkohl, auch gerieben, Kräuteröl in einem Röstzwiebelsud, der fein süßlich der Salzigkeit gegenübersteht und am liebsten pur gelöffelt werden möchte.

Im Anschluss teilen wir uns Ossobucco vom Linumer Wiesenkalb mit Parmesantagliatelle und gegrillter Focaccia. Ein fruchtig, kräftiger Sud und so viel Fleisch, dass wir am nächsten Tag zu Hause noch etwas davon haben.

Gebeizte Island Forelle | Ossobucco | Buttermilch Delice

Zum Dessert ziehen wir direkt vor den Kamin in zwei fast versinkende Sessel. Begleitend genieße ich ein Buttermilch Delice mit Sanddorn Sorbet, Honig und Valrhona Dulcey.

Eine spannende Küche von Chefkoch Thomas Nerlich, die meine Begeisterung von „Hygge the farm“ nur noch vergößert.


Hygge the farm, Cordsstr. 5, 22609 Hamburg, Nienstedten, Deutschland, +494082244922info@hygge-farm.de, hygge-thefarm.com

Hygge, Baron-Voght-Str. 179, 22607 Hamburg, Klein Flottbek, Deutschland, +494082274160, info@landhaus-flottbek.dehygge-hamburg.de

Kreuz und quer

Franzi in Weimar

Geschichtsträchtig liegt das Hotel Elephant mitten am Marktplatz in Weimar als Ort der Begegnungen seit über 300 Jahren.
Lowinskys Café Lehmweg

Lowinsky’s

Wer Hillel und sein Café Herr Lowinsky’s im Lehmweg besucht, der wird sogleich herzlich willkommen geheißen.
Liberté Hamburg

Liberté

Diesig scheint es über Hamburg, die beleuchtete Blohm & Voss Werft und Abramotwitschs Yacht und schon von der Fischauktionshalle aus zeigt sich das Liberté, gemütliche Lichter in der Elbe reflektierend.
Frühstück

»Mad« about Kopenhagen

Seit meinen beiden Besuchen dieses Jahr hat sich Kopenhagen zu einer meiner absoluten Lieblingsstädten entwickelt.
Bistro Carmagnole im Schanzenviertel

Bistro Carmagnole

Viel zu lange war ich nicht mehr in dem kleinen, rummeligen und warmen Bistro Carmagnole in der Schanze, und dabei gibt es einem gleich das Gefühl, man war erst vor kurzem hier.

Ebbe und Food

Natürlich verschonte Corona auch Sylt nicht mit dem Beherbergungsverbot im Lockdown und der zwangsweisen Schließung von Restaurants. Letztere haben sich einen Weg überlegt, ihre Gäste trotzdem noch zu verköstigen. Hier eine Übersicht, von Norden nach Süden gegessen.

Franzi in Weimar

Geschichtsträchtig liegt das Hotel Elephant mitten am Marktplatz in Weimar als Ort der Begegnungen seit über 300 Jahren.

Kochboxen per Post

Nachdem ich gefühlt alle Möglichkeiten to go und geliefert in Hamburg genossen habe, habe ich mir kulinarische Möglichkeiten per Post angeguckt. Hier meine bisherige Ausbeute.

Hygge

Das Hygge umfasst nicht nur große Gemütlichkeit, sondern steht in Hamburg für mehr als ein einladendes Restaurant und einen kunterbunten Hofladen. More to come…
About last night

Tante Fichte

Schon lange auf meiner Berlin Liste und von vielen Gastronomen empfohlen, war es dringend an der Zeit, der Tante Fichte einen Besuch abzustatten.

Raus, raus, raus

Regen prasselt auf das Dach, sonst Stille.

Louis,Thomas und ich

Von der Alster an die Elbe hat mich das Hotel Louis C. Jacob gezogen und sehr zu Hause durfte ich mich fühlen.

Frühling, Sommer, Herbst und immer

Ich liebe Hotels. Dieses Aufgeräumte, die weiß bezogenen Betten mit ihren vielen Kissen, flauschige Bademäntel, Roomservice und diese Ruhe.

Tante Fichte

Schon lange auf meiner Berlin Liste und von vielen Gastronomen empfohlen, war es dringend an der Zeit, der Tante Fichte einen Besuch abzustatten.

Raus, raus, raus

Regen prasselt auf das Dach, sonst Stille.

Louis,Thomas und ich

Von der Alster an die Elbe hat mich das Hotel Louis C. Jacob gezogen und sehr zu Hause durfte ich mich fühlen.

Frühling, Sommer, Herbst und immer

Ich liebe Hotels. Dieses Aufgeräumte, die weiß bezogenen Betten mit ihren vielen Kissen, flauschige Bademäntel, Roomservice und diese Ruhe.

Tohru Nakamura in der Schreiberei**

„Wir schreiben Gerichte“ und zwar in neun Gängen von Tohru Nakamura.