Skip to main content

Tohru Nakamura in der Schreiberei**

„Wir schreiben Gerichte“ und zwar in neun Gängen von Tohru Nakamura.

Tohru Nakamura in der Schreiberei**

„Wir schreiben Gerichte“ und zwar in neun Gängen von Tohru Nakamura.

Für nichts Schöneres als die Liebe sind wir nach München gefahren, und ich habe das natürlich für einen Besuch in der Schreiberei genutzt.

Herzlich mit Namen begrüßt und an den Tisch geführt, beginnen wir nach dem Auspacken der Speisekarte mit einem leichten Sparkling Sake und dem Ersten von neun Gängen. Auf einem Pinienkern-Tofu ruht die kurz angegarte Tiefseegarnele mit Brisqueteig-Crackern, Zucchini-Röslein, Zitronenthymian und Wasabi-Emulsion.

Als Kakiage folgt eine Tempura-Garnele mit Gamba Blanca Tatar und frisch geriebenen Wasabi. Um den Gaumen zu bereinigen, wurde aus den Schalen der Garnelen und mit Kombualge ein milder Ichiban-Dashi gebrüht, so dass wir vorfreudig bereit sind für die Lachsforelle mit selbigem Tatar, einem Ravioli mit gewürfelter Auster, kleinsten Roscoff-Zwiebeln und Räucherfisch-Garum.

Gamba Roja | Kakiage | Bonito | Kotelett vom Rochen

Eine Hommage an das Butterbrot vereint die Urform des Baguettes des Freibäckers Arnd Erbel mit einer japanischen Kräuterbutter und Schnittlauchöl. Ganz kurz angegrillt wird das folgende Filet vom Bonito, dazu selbiges Tatar, Maitake Pilze, Sesam, Myoga, Aubergine und Ponzu Sauce. Eine raffinierte Zusammenstellung, die zusätzlich mit Hilfe eines schon längst vergriffenen japanischen Buches illustriert wird.

Dünn aufgeschnitten präsentiert sich das Wagyu Beef von der Familie Ozaki mit Fried Rice, Reiscrème, Bohnen und einer Soja-schwarzen Knoblauch-Emulsion. Die Rotbarbe aus Portugal in Beurre Blanc ist ebenso hervorragend wie das Kotelett vom Rochen mit einer Soja Reduktion, Kapern und Nussbutter. Dim Sum und Umeboshi begleiten das zarte Stück vom Lammrücken und Kapuzinerkresse.

Ein Stadtplan führt durch das Dessert mit Produzenten vom Viktualienmarkt. So steht das Honighäus’l Pate für die zwei Desserts mit Honigkuchen mit Wabe, Cheesecake Crème und Himbeereis.

Die Petit Fours sind spielerisch inspiriert vom Saftstand Exoten Müller, Leo’s Obststand’l und Frische Eier und bestehen aus Sesam Chips, Bananenpulver, Yuzu Popcorn, Kokos- und Matchakekse und Ananas Gummis.

Eine ganz wunderbare Reise in die Welt Nakamuras, auch wenn ich ihn gerne persönlich kennengelernt hätte.


Tohru Nakamura in der Schreiberei, Burgstr. 5, 80331 München, Deutschland, +498921529172, kontakt@schreiberei-muc.deschreiberei-muc.de

Kreuz und quer

Louis,Thomas und ich

Von der Alster an die Elbe hat mich das Hotel Louis C. Jacob gezogen und sehr zu Hause durfte ich mich fühlen.

OpenTable

Grundsätzlich schreibe ich über jedes Restaurant nur einmal. Am liebsten als Erste, wenn es gerade eröffnet hat, im engen Austausch mit den jeweiligen Gastronom:innen.
Tisch mit Kerze im Restaurant Hobenköök im Oberhafen Hamburg

Hobenköök

Im Areal des Oberhafens herrscht eine besondere Atmosphäre, scheinbar abgeschottet von der Hamburger Innenstadt, mit ruhigem Flair und doch so nah.
Restaurant 100200 Hamburg

Stundentisch im 100/200*

Einen bezaubernderen Blick auf Hamburg als vom Restaurant 100/200 in Rothenburgsort hat man kaum.

Forsthaus Strelitz

Eigentlich ist das Forsthaus Strelitz ein Restaurant mit Übernachtungsmöglichkeit und doch so viel mehr.
Frantzén in Stockholm, bestes Restaurant der Welt

Frantzén***

„Eine einzigartige Küche — eine Reise wert“, lautet die Definition des Michelin Guides für ein Drei-Sterne-Restaurant und nach unserem Erlebnis im Frantzén kann ich das nur unterstreichen. 

ZEIK Mahl hoch 2

Wenn Alexander Wulf und das Team vom TROYKA, Maurizio Oster die Ehre eines Besuchs geben, zieht es mich an dem Abend natürlich wieder ins ZEIK.
Tisch mit Kerze im Restaurant Hobenköök im Oberhafen Hamburg

Hobenköök

Im Areal des Oberhafens herrscht eine besondere Atmosphäre, scheinbar abgeschottet von der Hamburger Innenstadt, mit ruhigem Flair und doch so nah.

Vom mich Suchen und Finden

Relativ spontan, verloren und unruhig bin ich zu meiner ersten 9-tägigen Panchakarma Kur aufgebrochen, in das Ayurveda Parkschlösschen in Traben-Trabach.
About last night

arc

Ein Sauerteig namens Herbert, Rhabarberblüten von einem Foodscout gesucht, Saiblingshaut mit Schokolade überzogen und insgesamt zehn herausragende Gänge umfasst die drei Jungs von arc.

The Fontenay

Ein großes Urlaubsgefühl hat mir das The Fontenay beschert.

kropkå

„Irgendwann mache ich meinen eigenen Laden auf!“

Hotel Heimhude

Ich liebe Urlaub in der eigenen Stadt.

arc

Ein Sauerteig namens Herbert, Rhabarberblüten von einem Foodscout gesucht, Saiblingshaut mit Schokolade überzogen und insgesamt zehn herausragende Gänge umfasst die drei Jungs von arc.

The Fontenay

Ein großes Urlaubsgefühl hat mir das The Fontenay beschert.

kropkå

„Irgendwann mache ich meinen eigenen Laden auf!“

Hotel Heimhude

Ich liebe Urlaub in der eigenen Stadt.

Am Arlberg

Einmal im Jahr esse ich mich durch den Arlberg- was für ein genussvolles Glück.