Skip to main content

Klinker

Vertraut und gut aufgehoben fühlen wir uns wie immer gleich im Restaurant Klinker, in einer Ecke umrahmt von tafelgrüner Wand, goldenen Akzenten, beleuchtet von Mondgleichen Lampen und mit Blick auf Bar und erhabene Küche.

Klinker, Hoheluft

Klinker

Vertraut und gut aufgehoben fühlen wir uns wie immer gleich im Restaurant Klinker, in einer Ecke umrahmt von tafelgrüner Wand, goldenen Akzenten, beleuchtet von Mondgleichen Lampen und mit Blick auf Bar und erhabene Küche.

Viele kleine Teller geben die Möglichkeit, die unterschiedlichen Gerichte zu probieren, zum Teil mit Produkten von Marianus‘ Elternhof Wörme und einem engen Verhältnis zu Lieferanten stehen Herkunft und Qualität der Produkte an erster Stelle.

Restaurant Klinker Hoheluft

Kartoffel-Walnussbrot mit einer weich aufgeschlagenen Butter mit Karottenpesto, Kreuzkümmel und Salzzitrone macht den vielversprechenden Anfang. Pilz-Ravioli vereinen sich wohlig mit Sellerie, Apfel und Parmesan in einem Molke-Sud, ebenso Umami-gleich das Grilled Cheese Sandwich mit Birne und Kimchi.

— »Intensiv das geschmorte Rind vom Hof Klostersee mit gedämpften und gebratenen Kartoffeln, Kohlrabi und abgehängten Joghurt in einer Sauce mit Liebstöckel-Öl.«

Bekannt und geliebt der Steinbeißer mit Kopfsalat in grüner Sauce. Abwechslungs- und facettenreich überrascht jedes Gericht, mit erfreulich eindeutigen Aromen, dem Credo „einfach miteinander essen“ sehr viel mehr als gerecht werdend.

So wundert es nicht, dass wir beide Nachtische nehmen. Ein mit Jasmin Reis gekochter Milchreis, mit Kokosmilch gemixt, auch als Schaum mit Erdbeeren und Rhabarber und eine Symbiose aus grünen Oliven, Vanille-Schmand-Mousse, Olivenöl-Eis, Fichtensirup und Nussbuttercrumble. Wie immer herrlich bei Euch!


Restaurant Klinker, Schlankreye 73, 20144 Hamburg, Hoheluft, Deutschland, +494035701435, info@restaurant-klinker.de, restaurant-klinker.de

Klein und fein

Bistro Carmagnole

Einmal mit Heinz Strunk frühstücken, das lässt sich ab jetzt im Bistro Carmagnole zumindest vorstellen. Denn nach gut zehn Jahren hat sich Gründer Alvaro seinen langjährigen Freund und Stammgast als neuen Mitstreiter gesucht.
Philipps im Karolinenviertel, Karoviertel

philipps

Sehr spontan kehren wir recht spät am Abend nach viel zu langer Zeit endlich wieder ins philipps im Karolinenviertel ein und haben Glück, den kleinen Tisch an der Garderobe und mit Blick in die Küche zu erwischen.

kaalia

Wie bei guten Freunden fühle ich mich jedes Mal im kleinen kaalia.

Granat

Ganz frisch Ende letzten Jahres wurde während Corona das Restaurant Granat in der lebendigen Ottensener Hauptstraße eröffnet.

Félix

Willkommen heißende Freude herrscht über die eigene Eröffnung des Restaurants Félix in Nienstedten und steckt ganz selbstverständlich an.
Klinker, Hoheluft

Klinker

Vertraut und gut aufgehoben fühlen wir uns wie immer gleich im Restaurant Klinker, in einer Ecke umrahmt von tafelgrüner Wand, goldenen Akzenten, beleuchtet von Mondgleichen Lampen und mit Blick auf Bar und erhabene Küche.

Petit Amour

In die großen Fußstapfen von Boris Kasprik treten Monique Lingg und Eike Iken mit der Übernahme des Petit Amours, doch irgendwie ganz selbstverständlich.

meraki

meraki – to do something with soul, creativity and love

Granat

Ganz frisch Ende letzten Jahres wurde während Corona das Restaurant Granat in der lebendigen Ottensener Hauptstraße eröffnet.
About last night

In der Walachei

București kulinarisch in 24 Stunden

arc

Ein Sauerteig namens Herbert, Rhabarberblüten von einem Foodscout gesucht, Saiblingshaut mit Schokolade überzogen und insgesamt zehn herausragende Gänge umfasst die drei Jungs von arc.

The Fontenay

Ein großes Urlaubsgefühl hat mir das The Fontenay beschert.

kropkå

„Irgendwann mache ich meinen eigenen Laden auf!“

In der Walachei

București kulinarisch in 24 Stunden

arc

Ein Sauerteig namens Herbert, Rhabarberblüten von einem Foodscout gesucht, Saiblingshaut mit Schokolade überzogen und insgesamt zehn herausragende Gänge umfasst die drei Jungs von arc.

The Fontenay

Ein großes Urlaubsgefühl hat mir das The Fontenay beschert.

kropkå

„Irgendwann mache ich meinen eigenen Laden auf!“

Hotel Heimhude

Ich liebe Urlaub in der eigenen Stadt.