Skip to main content

Lanserhof

Eine Woche nur für mich. Besinnend, entgiftend und bereichernd.

10. November 2021

Lanserhof

Eine Woche nur für mich. Besinnend, entgiftend und bereichernd.

Ganz erfüllt bin ich von meinem zweiten Aufenthalt im Lanserhof am Tegernsee zurückgekehrt. Sieben Tage, komplett aus meiner Routine geholt, die morgens mit Bittersalz und eine halbe Stunde später mit Tee und Honig begannen und an denen ich mich sehr auf die mittägliche und abendliche Basenbrühe gefreut habe.

Morgendlicher Tee | Basenbrühe in the making | Deep Liver Detox-Cocktail

Ablenkend die verschiedensten Anwendungen, Untersuchungen und Aktivitäten. Von der besten medizinischen Betreuung meiner Ärztin, einer Kältekammer, die mir mit -110 Grad eindeutig zu kalt war über immunstärkende Infusionen und die Antwort darauf, wieviele Corona-Antikörper ich noch habe bis zu einem Algen-Detox-Bad oder einer herausfordernden Leberreinigung mit einem Grapefruit-Olivenöl-Cocktail, die mir nicht nur eine halbe Nacht geraubt hat.

Dazwischen gemeinschaftliches Yoga, Pilates, Meditation oder Kochkurse mit Chefkoch Karsten Wolf und Felix Tutsch, die das nachhaltige und gesunde Kochen mit nach Hause nehmen lassen.

Es gibt so viele gut durchdachte Gadgets im Lanserhof, dessen Architektur klar und modern und dennoch dank Naturmaterialien wie warmen Holzlamellen oder Stein ganz warmgehalten ist.

Mich zieht es immer wieder an die ständig wechselnde Teebar mit meinen Favoriten Thymian und Rosmarin. Daneben eine hervorragende Buchauswahl mit Neuerscheinungen, Klassikern oder Empfehlungen der Gäste selbst. Zwischen Tee und Literatur dann Gemütlichkeit und der Kamin, an dem ich viel zu selten saß und Backgammon mit zweifelhaften Regeln gespielt oder mich mit hungrigen Finnen und einem Hamburger Nachbarn fröhlich ausgetauscht habe.

—»Denn gemeinschaftliches Fasten verbindet und auch der verschwörerische Austausch über die Wirksamkeit des Bittersalzes.«

So hatte ich dieses Mal noch größeres Glück mit meinen tapferen Mitstreitern. Innig ein dunkler Spaziergang durch den Wald, gemeinsames Yoga oder der Austausch von der Suche nach sich selbst.

Auch noch abends zieht es mich in den 33 Grad warme Salzwasserpool unter dem Sternenhimmel und ist bestens zu vereinen mit dem 50 Grad warmen Sanarium mit Minze und Menthol oder der Dampfsauna. Erschöpft oder freudig nach „Wetten dass“ lässt sich dann nach dem zu trinkenden Basensalz ganz einfach mit einem Knopf am Bett alles abschalten.

Der Lanserhof als Symbiose aus Luxushotel und privater Klinik ist eine ganz besondere Welt für sich, in die ich mich allzu gerne einfügt habe, und ich freue mich schon sehr auf nächstes Jahr.


Lanserhof Tegernsee, Gut Steinberg 1-4, 83666 Waakirchen, Bayern, Deutschland, +49802218800, info.tegernsee@lanserhof.com, lanserhof.com/tegernsee

Kreuz und quer

Das James

Wunderbar ansprechend, ist jeder Bereich des alten Marinegebäudes dank erhaltenen Industriecharme, optisch sehr gelungen, überzeugt das Hotel mit einem riesigen Angebot.
Frühstück

»Mad« about Kopenhagen

Seit meinen beiden Besuchen dieses Jahr hat sich Kopenhagen zu einer meiner absoluten Lieblingsstädten entwickelt.

Hygge

Das Hygge umfasst nicht nur große Gemütlichkeit, sondern steht in Hamburg für mehr als ein einladendes Restaurant und einen kunterbunten Hofladen. More to come…
Klinker, Hoheluft

Klinker

Vertraut und gut aufgehoben fühlen wir uns wie immer gleich im Restaurant Klinker, in einer Ecke umrahmt von tafelgrüner Wand, goldenen Akzenten, beleuchtet von Mondgleichen Lampen und mit Blick auf Bar und erhabene Küche.

Jellyfish

An kleinen Holztischchen, mit zurückhaltender Kunst hat sich das Jellyfish von Stefan Fäth seit meinem letzten Besuch gewandelt.

Sylt Sommer 2021

Noch schneller als sonst ist die Zeit auf Sylt verflogen, dank lieben Austern sammelndem Besuch, vielen Freunden mit Kindern, von Düne zu Düne, Stand-Up Paddling und Schwimmen im Watt, Grillen bei uns, dem Auszug der Austernfischer mit Küken vom Dach, viel zu viel Wein und sehr gutem Essen. 

Louis,Thomas und ich

Von der Alster an die Elbe hat mich das Hotel Louis C. Jacob gezogen und sehr zu Hause durfte ich mich fühlen.

merold

Ein Wochenende in Berlin ist eindeutig zu kurz, aber zum Glück hatte ich die perfekte Auswahl an Restaurants, auch mit dem merold in Neukölln.

Klinkerbar

Auch in der kleinen Klinkerbar im Eppendorfer Weg fühlen wir uns ganz genauso gut behütet wie im Klinker selbst. Weinflaschen und Blumen schimmern im Kerzenlicht auf rustikalen Holztischen vor der einladend bläulichen Wand, gegenüber Leichtigkeit mit Gold angehauchten Vögeln und Tischchen direkt im Fenster. 
About last night

Louis C. Jacob

Eine Hamburgensie in Nienstedten und laut Thomas Martin „seine Heimat“ seit 26 Jahren.

Jellyfish

An kleinen Holztischchen, mit zurückhaltender Kunst hat sich das Jellyfish von Stefan Fäth seit meinem letzten Besuch gewandelt.

Bistro Bar 5

Eine Bar nach einem in einem Hintergarten in der Schanze gehaltenen Walross benannt, das Restaurant hinter dem roten Vorhang und mein momentanes Highlight.

meraki

meraki – to do something with soul, creativity and love

Louis C. Jacob

Eine Hamburgensie in Nienstedten und laut Thomas Martin „seine Heimat“ seit 26 Jahren.

Jellyfish

An kleinen Holztischchen, mit zurückhaltender Kunst hat sich das Jellyfish von Stefan Fäth seit meinem letzten Besuch gewandelt.

Bistro Bar 5

Eine Bar nach einem in einem Hintergarten in der Schanze gehaltenen Walross benannt, das Restaurant hinter dem roten Vorhang und mein momentanes Highlight.

meraki

meraki – to do something with soul, creativity and love

Vom mich Suchen und Finden

Relativ spontan, verloren und unruhig bin ich zu meiner ersten 9-tägigen Panchakarma Kur aufgebrochen, in das Ayurveda Parkschlösschen in Traben-Trabach.