Skip to main content

nest13

Nur eine Stunde von Hamburg entfernt, entlang blühender Rapsfelder und dem Duft nach frisch gemähtem Gras eröffnet sich mit dem nest13 eine andere Welt.

nest13

Nur eine Stunde von Hamburg entfernt, entlang blühender Rapsfelder und dem Duft nach frisch gemähtem Gras eröffnet sich mit dem nest13 eine andere Welt. Lässig sitzt Gastgeberin Katharina Floder in ihrem Garten, schält den Spargel für unser Menü, umrahmt von ihren Hunden.

LAND + GAST + HAUS nennt sie ihr Zuhause, nahe des Schaalsees, das drei Zimmer für Gäste bereithält. Und als Architektin von Beruf sieht man überall die Liebe zum Detail, zu Naturmaterialien und stimmiger Einrichtung.

—»Wir wohnen unter dem Dach, ein Hahn kräht, und der Raps blendet in seiner gelben Pracht.«

Noch bevor wir uns an dem langen Tisch zusammenfinden, treffen wir im Garten auf die anderen Hausgäste und auch aus der Nachbarschaft werden vier Essensinteressierte erwartet.

Ein vorsichtiges Herantasten beginnt, doch wer sich für die Tafelrunde anmeldet, sollte per se offen für neue Kontakte sein. „Man weiß nie, wer kommt“ sagt Katharina, “meist entwickelt sich eine schöne Dynamik”, doch nur ohne Kinder geht dieses Konzept erst richtig auf.

Aus heimischen Zutaten gezaubert, starten wir fein säuerlich mit einem Mairübchen Carpaccio, Roter Bete, Koriander und Ceviche vom Barsch. Nach der Brennnessel-Spinatsuppe erfrischt bunter Blattsalat aus dem eigenen Garten mit einer Süße von Datteln. Im Hauptgang treffen wir auf den Zander aus dem Ratzeburger See mit Spargel, grünen Bohnen und fast süßlichen Kartoffeln, bis uns ein auf der Zunge zergehendes Panna Cotta mit Birne und Schokoladensauce beglückt.

In ganz besonderer Atmosphäre vermischt sich Jung und Alt, Schauspielerinnen mit Anwältinnen, Galeristen oder Berater, werden Gemeinsamkeiten gefunden. Irgendwie als würde man sich schon ewig kennen.

Morgens werden wir von der Sonne geweckt, wird im Garten schon Yoga gemacht, in der Hängematte gelesen und gemeinsam gefrühstückt. Ein wunderbar entschleunigendes und bereicherndes Erlebnis, auf das sich leicht und gerne einlassen lässt.


nest13, Hütter Dorfstr. 13, 19246 Zarrentin am Schaalsee, Deutschland, +491724508963, katharina@nest-13.de, nest-13.de

Kreuz und quer

Kitchen Guerilla

Mit Muschelrock Vol. XIII wurden die neuen Räumlichkeiten von Kitchen Guerilla eingeweiht.

Aalernhüs

Was gibt es Schöneres als eine spontane Auszeit mit der besten Freundin in dem für mich recht unbekannten St. Peter-Ording, bestens aufgehoben im Aalernhüs Hotel & Spa.

Granat

Ganz frisch Ende letzten Jahres wurde während Corona das Restaurant Granat in der lebendigen Ottensener Hauptstraße eröffnet.
Klöster, Zug am Arlberg

Klösterle

Seit über dreißig Jahren fahre ich an den Arlberg zum Skifahren und zum ersten Mal lockt er mich auch kulinarisch.

Oma Wilma

Nach 186 Tagen ohne einen Besuch in einem Restaurant durften wir dank der Modellregion auf Sylt, endlich wieder essen gehen.

arc

Weit mehr als ein Pop-Up erahnen lassen könnte, mutet das arc Restaurant an, dieses Mal zu Gast im Klinker.
Vermeer

Amsterdam

Ein Wochenende zu viert in Amsterdam, und es fällt mir gar nicht leicht, die richtigen Restaurants auszuwählen.

Mrs. Robinson’s

Endlich wieder Berlin, endlich Mrs. Robinson‘s, denn mehrfach reserviert hatte ich in den letzten Jahren.

Tante Fichte

Schon lange auf meiner Berlin Liste und von vielen Gastronomen empfohlen, war es dringend an der Zeit, der Tante Fichte einen Besuch abzustatten.
About last night

Louis C. Jacob

Eine Hamburgensie in Nienstedten und laut Thomas Martin „seine Heimat“ seit 26 Jahren.

Jellyfish

An kleinen Holztischchen, mit zurückhaltender Kunst hat sich das Jellyfish von Stefan Fäth seit meinem letzten Besuch gewandelt.

Bistro Bar 5

Eine Bar nach einem in einem Hintergarten in der Schanze gehaltenen Walross benannt, das Restaurant hinter dem roten Vorhang und mein momentanes Highlight.

meraki

meraki – to do something with soul, creativity and love

Louis C. Jacob

Eine Hamburgensie in Nienstedten und laut Thomas Martin „seine Heimat“ seit 26 Jahren.

Jellyfish

An kleinen Holztischchen, mit zurückhaltender Kunst hat sich das Jellyfish von Stefan Fäth seit meinem letzten Besuch gewandelt.

Bistro Bar 5

Eine Bar nach einem in einem Hintergarten in der Schanze gehaltenen Walross benannt, das Restaurant hinter dem roten Vorhang und mein momentanes Highlight.

meraki

meraki – to do something with soul, creativity and love

Vom mich Suchen und Finden

Relativ spontan, verloren und unruhig bin ich zu meiner ersten 9-tägigen Panchakarma Kur aufgebrochen, in das Ayurveda Parkschlösschen in Traben-Trabach.