Vebruar

Mein erster Dry January liegt hinter mir und ist mir recht leicht gefallen, auch weil ich während Corona in keinerlei Verlockungen wie Abendessen gekommen bin. Den Februar über möchte ich mich nun vegetarisch ernähren, da ich in Restaurants und jetzt To-Go meist die Fleischvariante bestelle und die vegetarischen Optionen ausblende.

3. Februar 2021

Vebruar

Mein erster Dry January liegt hinter mir und ist mir recht leicht gefallen, auch weil ich während Corona in keinerlei Verlockungen wie Abendessen gekommen bin. Den Februar über möchte ich mich nun vegetarisch ernähren, da ich in Restaurants und jetzt To-Go meist die Fleischvariante bestelle und die vegetarischen Optionen ausblende. Irgendwie erscheint eine geschmorte Schulter einfacher mit nach Hause zu nehmen als frische Gnocchi.

Bestens vorbereitet auf 28 fleisch- und fischlose Tage habe ich mich bei meinem ersten Livestream auf Instagram mit dem besten vegetarischen Koch Europas. Paul Ivić hat zwei vegetarische Restaurants, Tian Wien und Tian München, beide mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet und das bei insgesamt nur zehn vegetarischen/veganen Michelin-Stern prämierten Restaurants weltweit. Gerade ist sein neustes Kochbuch „Restlos glücklich“ erschienen, in dem nachhaltig, saisonal und regional alles vom Blatt bis zum Stengel verarbeitet wird.

So koche ich vermehrt aus seinem Kochbuch, aus „Flavour“ von Ottolenghi oder „Asien vegetarisch“ von Meera Sodha.  Zudem ist mein absolutes Lieblingsgericht Spinat-Ricotta-Cannelloni, ein eigenes Rezept.

Kartoffelpizza aus „Restlos glücklich“ | Winterpilaw aus „Asien vegetarisch“ | Spinat-Ricotta-Cannelloni

Auch to go gibt es viele schöne Optionen in Hamburg, wo vegetarisch gekocht und beim Essen rein gar nichts vermisst wird. Hier meine aktuellsten Top 5, alphabetisch geordnet:

Das ÆNDRÈ im Lehmweg bietet sogar vegan, zucker- und weizenfrei und erzeugt dennoch einen großartigen tiefen Geschmack in den mittäglichen Gerichten wie Currys oder Suppen.

Das Granat in Ottensen, frisch eröffnet und kulinarisch von der ganzen Welt inspiriert, konzentriert sich immer auf die Qualität des lokalen Produktes und bereichert neben Fleisch und Fisch, auch mit vegetarisch und vegan.

Das Kapara, momentan ohne festen Standort, liefert „Israeli Lazy Brunch“, der es abwechslungsreich mit Hummus, Hallah, Shakshuka, Baba Ganoush und Taboulé vereinend in sich hat.

Das Standard in der Großen Freiheit stillt kulinarische Sehnsucht mit Musik, dekoriertem Eingang und wechselnden, mit Liebe gekochtem Mittagstisch wie Cannelloni, Ribollita oder Artischocken, Dienstag-Donnerstag.

Die Weidenkantine kocht ebenfalls zu 2/3 vegetarisch Dienstags bis Freitags.

Granat | Kapara | Standard

Kreuz und quer
bianc, Hafencity, Matteo Ferrantino

bianc**

Ein absolut kulinarisches Highlight gegen Ende des Jahres war für mich mit Abstand das kürzlich eröffnete bianc in der Hafencity.

Ho Ho Home Delivery

Alle Jahre wieder, so scheint es diesen Dezember. Noch zurückgezogener feiern wir dieses Jahr Weihnachten. Damit dies mit Leichtigkeit und Freude gelingt, sorgen die Folgenden für köstliche Festlichkeit.
Stockholm Restaurants

Stockholmmm­mmh

Einmal Blut geleckt im Maaemo in Oslo, kann ich es gar nicht erwarten weitere Drei-Sterne-Restaurants zu erleben. So zieht es uns im Januar in die Eiseskälte nach Stockholm.
Maaemo

Maaemo***

Ein Jahr lang war es mir vergönnt in Oslo, genauer Grünerløkka zu leben und am schönen Gardermoen Flughafen zu arbeiten.

Lighten up your lockdown

Wie befürchtet, ist der Lockdown eingetreten und wie letztes Mal sehr schmerzhaft für die Gastronomie.
Geranium in Kopenhagen, drei Michelinsterne

Geranium***

Nach Maaemo in Oslo und Frantzén in Stockholm sehnte ich mich nach dem dänischen Pendant, dem Restaurant Geranium, ebenfalls mit drei Michelin-Sternen prämiert.
Cordo, Berlin,

Cordo*

Zweimal hatte ich schon im Restaurant Cordo reserviert und aufgrund von Corona immer absagen müssen.

Tohru Nakamura in der Schreiberei**

„Wir schreiben Gerichte“ und zwar in neun Gängen von Tohru Nakamura.

[fe]Tisch by Stefan Fäth

Hervorragend wurde unser Frühstückstisch von dem ganz neuen, noch nicht mal eröffneten [fe]Tisch by Stefan Fäth gedeckt – Eine Fusion von Stefan Fäth vom Jellyfish und Schmidt & Schmidtchen, von Café und Bistro, in der GALLERIA Einkaufspassage mitten in Hamburgs Innenstadt.
About last night

Tante Fichte

Schon lange auf meiner Berlin Liste und von vielen Gastronomen empfohlen, war es dringend an der Zeit, der Tante Fichte einen Besuch abzustatten.

Raus, raus, raus

Regen prasselt auf das Dach, sonst Stille.

Louis,Thomas und ich

Von der Alster an die Elbe hat mich das Hotel Louis C. Jacob gezogen und sehr zu Hause durfte ich mich fühlen.

Frühling, Sommer, Herbst und immer

Ich liebe Hotels. Dieses Aufgeräumte, die weiß bezogenen Betten mit ihren vielen Kissen, flauschige Bademäntel, Roomservice und diese Ruhe.

Tante Fichte

Schon lange auf meiner Berlin Liste und von vielen Gastronomen empfohlen, war es dringend an der Zeit, der Tante Fichte einen Besuch abzustatten.

Raus, raus, raus

Regen prasselt auf das Dach, sonst Stille.

Louis,Thomas und ich

Von der Alster an die Elbe hat mich das Hotel Louis C. Jacob gezogen und sehr zu Hause durfte ich mich fühlen.

Frühling, Sommer, Herbst und immer

Ich liebe Hotels. Dieses Aufgeräumte, die weiß bezogenen Betten mit ihren vielen Kissen, flauschige Bademäntel, Roomservice und diese Ruhe.

Tohru Nakamura in der Schreiberei**

„Wir schreiben Gerichte“ und zwar in neun Gängen von Tohru Nakamura.