Die Speisegesellschaft

Sehr zögerlich nur gebe ich die Speisegesellschaft und Erikas Salon preis, mit der Hoffnung, immer einen Platz an Deinem Tisch zu haben, lieber Christoph.

Die Speisegesellschaft

Sehr zögerlich nur gebe ich die Speisegesellschaft und Erikas Salon preis, mit der Hoffnung, immer einen Platz an Deinem Tisch zu haben, lieber Christoph.

Meinen ersten Kontakt mit Christoph Himmel und seinem bezaubernden loftartigen Raum verdanke ich meiner Neugier, die mich in einen Hinterhof der Erikastraße zieht. Noch verhindert Corona die momentanen Speisegesellschaften, von denen er mir erzählt, da ich sofort von dem Ort in den Bann gezogen bin.

So vergeht die Zeit, bis uns der benachbarte Kochkurs von Damettto Nudeln wieder zusammenbringt und ich die dort flirrende Stimmung im Anschluss erleben darf. Alles findet hier seinen Platz und könnte sich nicht besser ergänzen. Hohe Decken umfassen die offene Küche mit antikem Tresen, hier ein Sessel, da eine Leiter und die freie Treppe zur Leseecke mit dem Blick in fröhliche Geselligkeit.

Mit unkonventioneller Leichtigkeit erschafft Himmel Abende, die mit Luft und Liebe und dem nahen Zugang zu den verwendeten Zutaten, oft mit dem Produzenten vor Ort, auch kulinarisch bereichern. Ich habe unter anderem eine inmitten stehende Holzhütte mit wehenden Stoffen und eine zu melkende Kuh verpasst.

—»Als feingeistiger Gastgeber ist Himmel der passionierte Koch bei der Speisegesellschaft, bei Erikas Salon wird gemeinsam gewerkelt und an dem langen Tisch diniert, Genuss und Erinnerungen generiert.«

Muschel-Meer-Wandel nennt sich mein erster Salon, den Himmel zusammen mit Rabea Königbauer erkocht und mit Jost von AusterRegion die Nähe zur Nordsee schafft. Ein Vermouth mit Tonic, Gin und Rosmarin begrüßt bei vorfreudiger Erläuterung, und wir beginnen mit von Hand gesammelten wilden Austern. Dazu gibt es zwei verschiedene Weißweine von Wein am Limit, die spielerisch aufzeigen, dass der richtige Wein zum Essen immer seine Berechtigung hat.

Neben dem Nordseefang ergänzen zwei Algentypen Sauerteigbrot mit Butter. Japanischer Beerentang zeigt eine leicht nussige Note, das Angelleinenkraut überrascht mit einer spannenden Textur, die an Sandstrand und Zuckerwatte erinnert.

Nun versammeln sich Bekannte und Unbekannte an der Tafel und lassen sich von einer sanften Bouillabaisse mit Herzmuscheln begeistern. Aus Leinenkulturen folgen die Miesmuscheln mit gerösteter Vanille gekocht, Thymian und einer herrlichen schwarzen Knoblauch-Mayonnaise. Die Schwertmuscheln kommen mit Kerbelbutter verfeinert.

—»Gespräche, Wein und Zeit fließen dahin.«

Friesisch vollendet Rote Grütze, Rumtopf, Friesenkeks und in Salz fermentierter Pfeffer die abendliche Bereicherung, die ich am liebsten nur für mich behalten würde.


Die Speisegesellschaft, Erikastr. 70, 20251 Hamburg, Eppendorf, Deutschland, mail@christophhimmel.dechristophhimmel.de 

Kreuz und quer

Frühling, Sommer, Herbst und immer

Ich liebe Hotels. Dieses Aufgeräumte, die weiß bezogenen Betten mit ihren vielen Kissen, flauschige Bademäntel, Roomservice und diese Ruhe.
Restaurant XO Seafoodbar Hamburg

XO Seafoodbar

Die neue Karte der XO Seafoodbar von Fabio Haebel hat auch mich endlich wieder nach St. Pauli gelockt, immer umgeben von einer unkomplizierten Lässigkeit und ansteckend guter Stimmung und Musik. 
Noma in Kopenhagen

noma**

Für eine Nacht und ein Restaurant nach Kopenhagen, zieht es mich doch schon lange in das oft benannte beste Restaurant der Welt, ins neu eröffnete noma. 

Lissabon

Ich liebe es, Städte selbstständig zu Fuß zu erkunden oder auch mit dem Tuc Tuc über die sieben Hügel von Lissabon zu rasen für zufällige kulinarische Entdeckungen und Läden.
Bistro Carmagnole im Schanzenviertel

Bistro Carmagnole

Viel zu lange war ich nicht mehr in dem kleinen, rummeligen und warmen Bistro Carmagnole in der Schanze, und dabei gibt es einem gleich das Gefühl, man war erst vor kurzem hier.
Maaemo

Maaemo***

Ein Jahr lang war es mir vergönnt in Oslo, genauer Grünerløkka zu leben und am schönen Gardermoen Flughafen zu arbeiten.
CODA Berlin

CODA*

Meine Liebe zu Berlin wurde nach den letzten Tagen in meiner Studentenstadt tatsächlich noch kulinarisch gekrönt und zwar im CODA Dessert Dining & Bar.
Weinflaschen auf dem Tresen im Restaurant kaalia in Hamburg

kaalia

Bisher ging ich davon aus, eine fast komplette Übersicht über alle Restaurants in Hamburg zu haben, doch nun ist eines fast sechs Jahre unbemerkt geblieben.

DLVY

Perfektes Restauranterlebnis für zu Hause.
About last night

Tante Fichte

Schon lange auf meiner Berlin Liste und von vielen Gastronomen empfohlen, war es dringend an der Zeit, der Tante Fichte einen Besuch abzustatten.

Raus, raus, raus

Regen prasselt auf das Dach, sonst Stille.

Louis,Thomas und ich

Von der Alster an die Elbe hat mich das Hotel Louis C. Jacob gezogen und sehr zu Hause durfte ich mich fühlen.

Frühling, Sommer, Herbst und immer

Ich liebe Hotels. Dieses Aufgeräumte, die weiß bezogenen Betten mit ihren vielen Kissen, flauschige Bademäntel, Roomservice und diese Ruhe.

Tante Fichte

Schon lange auf meiner Berlin Liste und von vielen Gastronomen empfohlen, war es dringend an der Zeit, der Tante Fichte einen Besuch abzustatten.

Raus, raus, raus

Regen prasselt auf das Dach, sonst Stille.

Louis,Thomas und ich

Von der Alster an die Elbe hat mich das Hotel Louis C. Jacob gezogen und sehr zu Hause durfte ich mich fühlen.

Frühling, Sommer, Herbst und immer

Ich liebe Hotels. Dieses Aufgeräumte, die weiß bezogenen Betten mit ihren vielen Kissen, flauschige Bademäntel, Roomservice und diese Ruhe.

Tohru Nakamura in der Schreiberei**

„Wir schreiben Gerichte“ und zwar in neun Gängen von Tohru Nakamura.