Skip to main content

Robert Stolz – eat share live

„Der Gast ist heute mein Freund.“

Robert Stolz – eat share live

„Der Gast ist heute mein Freund.“

Schon 2018 ist Robert Stolz zurück in seine eigenen Fußstapfen getreten. In das 120 Jahre alte Pastorenamt, in dem er selbst mit dem Hotel und Restaurant Stolz und einem Michelin-Stern beheimatet war, öffnet Stolz noch persönlicher an drei Tagen die Woche die Türen seines eigenen Hauses in Plön für Feinschmecker.

Hinter der Backsteinfassade am Marktplatz versteckt sich der Garten mit Blick auf den Plöner See, ein langer Eichentisch für bis zu 20 Gäste und eine offene Küche, die dazu einlädt, Teil der One-Man-Show von Robert zu werden.

—»Hier beglückt er mit entspannter Herzlichkeit und kocht auf hohem Niveau, naturnah und zu 99% aus der Saison.«

Nach und nach aufgebaut, findet Robert die Produkte, die zu ihm passen, allesamt aus dem Norden. Fisch von FANGST aus Kopenhagen, das Lamm von der Müritz. Wildkräuter sammelt er selbst auf der Prinzeninsel und auch die im Wald gefundene Krone einer alten Kirsche dekoriert eine Ecke.

Pünktlich kommen die bunt gemischten Gäste an, herzlich begrüßt und platziert, die alle zumindest ein großes Genussinteresse eint.

Drei Snacks kündigen die sechs Gänge an, die allesamt mit einer Geschmacksvielfalt überzeugen und auch mit eigens hergestellten alkoholfreien Getränken Freude machen. Es beginnt ein kalt geräucherter Lachs auf Rhabarber Chutney und Sahne mit Kürbiskern Crumble. Geräucherte Sprotte mit Rote Bete, auch als Püree und Meerretticheis schließt sich dem an, so wie eine Kartoffel in Bier und brauner Butter gekocht mit einer Crème von geräucherter Forelle und süß-saurer roter Zwiebel.

Perfekt gegarter Spargel, weil in brauner Butter angeschwitzt, begleitet eine herausstechende Hollandaise, verfeinert mit Orange und Senf, die laut Robert nur 10 Sekunden dauert, dazu gereifter Bio-Schinken und selbst gepflückte Wildkräuter. Der Suppe von Nordsee-Tintenfisch mit Ofenwiebeln und Schnittlauch folgt dem selbstgebackenem Sauerteigbrot mit einer Champignon- sowie einer Käsecrème und gehobeltem Bergkäse. Die Brotzeit wird noch durch eine süß-sauer eingelegte Möhre und Ingwer ergänzt.

Kräftig schmiegt sich die geschmorte blaue Karotte an leicht säuerliche Alblinsen und Giersch, bis über die geschmorte Lammschulter mit Spitzkohl und Bärlauch-Vinaigrette das Quark- Schokoladenmousse mit Lemoncurd und salty Karamelleis den Heimweg bereitet.

Dreimal im Jahr bietet Robert ganz sommerliche Dinner im Garten auf einem Feuerring gekocht an, ergänzen die Kochkurse und wechselnde Gastköche sein schönes Repertoire.


Robert Stolz – eat share live, Markt 24, 24306 Plön, Deutschland, +4945227895295, mail@robertstolz.derobertstolz.de

Kreuz und quer

Am Arlberg

Einmal im Jahr esse ich mich durch den Arlberg- was für ein genussvolles Glück.

The Fontenay

Ein großes Urlaubsgefühl hat mir das The Fontenay beschert.

Athen

Athen hat es uns nicht ganz leicht gemacht. Inmitten der lauten Stadt, mit Feiertag und einem kranken Kind. So konnten wir nur einzeln die Stadt erlaufen, habe ich anstatt der Akropolis lieber kulinarisch erkundet.

Hotel Heimhude

Ich liebe Urlaub in der eigenen Stadt.

Lindenhofkeller

»Ich koch‘ so, wie ich Essen selber gern hab-feinbürgerlich«, sagt Sebastian Rösch und genau diese Leidenschaft merkt man dem kürzlich wiedereröffneten Lindenhofkeller an.

Sylt Sommer 2021

Noch schneller als sonst ist die Zeit auf Sylt verflogen, dank lieben Austern sammelndem Besuch, vielen Freunden mit Kindern, von Düne zu Düne, Stand-Up Paddling und Schwimmen im Watt, Grillen bei uns, dem Auszug der Austernfischer mit Küken vom Dach, viel zu viel Wein und sehr gutem Essen. 

Am Arlberg

Einmal im Jahr esse ich mich durch den Arlberg- was für ein genussvolles Glück.

Lissabon

Ich liebe es, Städte selbstständig zu Fuß zu erkunden oder auch mit dem Tuc Tuc über die sieben Hügel von Lissabon zu rasen für zufällige kulinarische Entdeckungen und Läden.

São Lourenço do Barrocal

Einen bezaubernden Fleck haben wir mit dem São Lourenço do Barrocal im Landesinneren Portugals entdeckt.
About last night

In der Walachei

București kulinarisch in 24 Stunden

arc

Ein Sauerteig namens Herbert, Rhabarberblüten von einem Foodscout gesucht, Saiblingshaut mit Schokolade überzogen und insgesamt zehn herausragende Gänge umfasst die drei Jungs von arc.

The Fontenay

Ein großes Urlaubsgefühl hat mir das The Fontenay beschert.

kropkå

„Irgendwann mache ich meinen eigenen Laden auf!“

In der Walachei

București kulinarisch in 24 Stunden

arc

Ein Sauerteig namens Herbert, Rhabarberblüten von einem Foodscout gesucht, Saiblingshaut mit Schokolade überzogen und insgesamt zehn herausragende Gänge umfasst die drei Jungs von arc.

The Fontenay

Ein großes Urlaubsgefühl hat mir das The Fontenay beschert.

kropkå

„Irgendwann mache ich meinen eigenen Laden auf!“

Hotel Heimhude

Ich liebe Urlaub in der eigenen Stadt.